AIONA
Automation GmbH

Hütteldorferstrasse 299 / Top 4 A-1140 Wien
Tel: +43 1 8760890
Fax: +43 1 895936350
Mail: office@aiona.at

Öffnungszeiten:

Mo-Do:
08:00-12:00 / 13:00-17:00
Fr:
08:00-12:00 / 13:00-15:30

NEWS

KOMMUNIKATION >> CAN Infrastruktur

CAN Infrastruktur

IXXAT CAN-Repaeter

IXXAT Repeater sind in Hinsicht auf Robustheit, Temperaturbereich und Sicherheit speziell für den Einsatz in industrieller Umgebung konzipiert. Durch ihren Einsatz kann die Zuverlässigkeit eines Systems signifikant erhöht werden, und dies bei gleichzeitiger Kosteneinsparung durch eine oftmals einfachere Leitungsführung.

Die CAN-Repeater werden für die physikalische Kopplung zweier oder mehrerer Segmente eines CAN-Bussystems eingesetzt. Sie ermöglichen somit die Realisierung von Baum- oder Sterntopologien sowie den Einsatz langer Stichleitungen. Durch Repeater verbundene Systeme sind eigenständige elektrische Segmente, welche signaltechnisch optimal abgeschlossen werden können. Darüber hinaus können durch die galvanische Trennung der Repeater Netzwerksegmente elektrisch entkoppelt werden.
CAN_Repeater.jpg
Highlights
  • Kosteneinsparung durch einfachere Verdrahtung
  • Erhöhung der Systemausdehnung
  • Filter und Konvertierungsfunktionalität
  • Höhere Systemzuverlässigkeit
  • Schutz durch galvanische Isolation
  • Kopplung und Zugang via Bluetooth,
  • Ethernet, etc.
  • Hutschienen-Backbone-Bus
Busstruktur_herk.jpg
Herkömmliche Busstruktur
Die Signaltechnische Distanz zwischen den beiden am weitesten entfernten Knoten (1/6) ist 220 Meter.
Busstruktur_erw.jpg
Erweiterte Busstruktur mit Stichleitung
Die Signaltechnische Distanz zwischen den beiden am weitesten entfernten Knoten (1/4 oder 4/6) ist 150 Meter
4CAN-Repaeter.jpg
 CAN-CR200CAN-CR210/FOCAN-CR220CAN-Repeater
 BeschreibungAnreihbarer ISO
11898-2 CAN-Repeater
Anreihbarer Umsetzer von
ISO 11898-2 auf LWL
ISO 11898-2 CAN Repeater
mit 4 kV Isolationsspannung
ISO 11898-2 CAN Repeater
mit Low-Speed Option
CAN-Bus-Interface2x ISO 11898-2;
1x ISO 11898-2
Hutschienenbus
1x ISO 11898-2;
1x ISO 11898-2
Hutschienenbus
2x ISO 11898-2
2x ISO 11898-2;
optional ISO 11898-2
zu ISO 11898-3
CAN-AnschlussSUB-D9SUB-D9
SUB-D9
Schraubklemmen
Integrierte CAN
Abschlusswiderstände
schaltbarschaltbar
schaltbar
durch Lötbrücke schaltbar
Galvanische
Entkoppelung
CAN 1 / CAN 2
1kV, 1 Sek.
CAN 1 - PWR 1kV
CAN 2: Glasfaser
CAN 1 / CAN 2 /PWR
4kV, 1 Sek.
CAN 1 / CAN 2
1kV, 1 Sek.
LWL-Anschluss-FF-SMA o. ST (Glasfaser
50/125 (my)m duplex)

BaudrateAlle Baudraten (Bitte beachten: Durch die Übertragungsverzögerung ist der Einsatz über 888 kbit/s nur eingeschränkt möglich).
Durchlaufverzögerungca. 200 ns(entspricht
ca. 40 Meter Buslänge)
ca.300 ns(entspricht
ca. 60 Meter Buslänge)
ca. 200 ns(entspricht
ca. 40 Meter Buslänge)
ca. 200 ns(entspricht
ca. 40 Meter Buslänge)

IXXAT CAN-Bridges und -Gateways

Anwendungsbesipiele
Anwendungsbeispiele.jpg
Anwendungsbeispiel2.jpg
Der Einsatz von Bridges und Gateways eröffnet eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. So können z.B. CAN-Systeme mit größerer räumlicher Ausdehnung realisiert werden, es können Geräte ohne CAN-Schnittstelle mit CAN-Systemen verbunden werden oder es kann eine Kopplung von CAN-Systeme unter Einsatz anderer Technologien durchgeführt werden, wie z.B. Bluetooth, Ethernet oder PROFINET.

CAN-Bridges können CAN-Netzwerke unterschiedlicher Bitrate oder Protokolle miteinander verbinden. Sie basieren auf dem Store-(Modify)-Forward-Prinzip, bei dem CAN-Nachrichten von einem Teilnetzwerk empfangen und dann im anderen Teilnetzwerk gesendet werden. Hierbei können auch Umsetz- und Filterregeln zum Einsatz kommen, wodurch eine Protokollanpassung zwischen den Teilnetzwerken durchgeführt werden kann. Eine Bridge kann somit auch einfache Gatewayfunktionen bereitstellen.

CAN-Bridges eignen sich zum Aufbau von hierarchischen Netzwerken, indem über die Bridges nur die Informationen in das angeschlossene Teilnetzwerk übertragen werden, die dort von Interesse sind. Die Bridgefunktion kann hierbei auch mit Hilfe anderer Übertragungssysteme ausgeführt sein, so ist z.B. die CAN-Ethernet-CAN-Bridge über zwei CAN- Ethernet-Gateways realisiert, welche die Verbindung weit entfernter CAN-Netzwerke ermöglichen. Für die Anpassung an spezifische Anforderungen bietet IXXAT ein Application Development Kit für die CANbridge an.
In Erweiterung zu CAN-Bridges ermöglichen CAN-Gateways den Zugang zu CAN-Netzwerken über andere Kommunikationssysteme. Die Protokolle der angeschlossenen Bussysteme werden hierbei im jeweils anderen Kommunikationsmodell abgebildet.
4_CAN-Bridges2.jpg
 CANbridgeIXXAT CME/PNCAN(ET)net NT 200CANblue II
 Artikelnummer1.01.0121.110201.01.0261.02106
1.01.0332.20000
1.01.0126.12000
BeschreibungKonfigurierbare
CAN/CAN-Bridge
PROFINET-CANopen-
Gateway
CAN/Ethernet-Gateway
und -Bridge
CAN/Bluetooth-Gateway,
-Bridge und -PC-Interface
EinsatzbereichNetzwerkvergrößerung und 
Netzwerk-Segmentierung
Anbindung von CANopen-
Geräten und -Netzwerken 
an PROFINET
Anbindung via Ethernet von Linux 
o. embedded Anwendungen sowie
Netzvergrößerung durch Bridge

Wireless CAN-Anbindung von
Windows/Linux o. embedded
Anwendungen
Funktionalität
Nachrichtenfilter
Identifierkonvertierung
Baudratenkonvertierung
Bidirekter Datenaustausch
IO-Device (PROFINET)
CANopen-NMT-Master
    –
Nachrichtenfilter
Feldbusschnittstellen
2x CAN
1x CAN
2x CAN
1x CAN
CAN-Bus-Interface2x ISO 11898-22x ISO 11898-2
2x ISO 11898-22x ISO 11898-2
CAN-AnschlussHutschienenversion
Schraubklemmen; Alu-Version
Sub-D9 nach CiA 303-1

Schraubklemmen


Schraubklemmen

Sub-D9-Stecker
nach CiA 303-1
Weitere
Schnittstellen
RS232 für 
Gerätekonfiguration
PROFINET: 2x100 MBit/s 
ETH RJ45 (2-Port-Switch)
10/100 MBit/s, Twisted-Pair,
RJ45-Buchse
Bluetooth, Spezifikation V2.1
Class 1 / +17 dBm
Durchlaufverzögerungca. 200 ns(entspricht
ca. 40 Meter Buslänge)
ca.300 ns(entspricht
ca. 60 Meter Buslänge)
ca. 200 ns(entspricht
ca. 40 Meter Buslänge)
ca. 200 ns(entspricht
ca. 40 Meter Buslänge)
Galvanische Entk.JAJAJAJA